RSS-Feed

Pasta-Salat und Corinnas Guacomole

Veröffentlicht am

Gestern waren wir zu einem Geburtstag eingeladen und der Gastgeber hatte sich statt Geschenken gewünscht, dass jeder etwas zu essen mitbringt. So kamen nach und nach lauter nette Leute mit Schüsseln und Platten voll köstlicher Gerichte an. Wir haben einen Pasta-Salat mitgebracht. Die Grundidee des Salates stammt aus einem Rezept, dass ich mal aus einer Rezeptzeitung ausgeschnitten habe. Ich habe ihn aber nach meinem Geschmack abgewandelt.
Nach Rezept sollte Salatcreme mit Pesto verrührt und mit den Nudeln gemischt werden. Von dieser Idee war ich erst nicht so begeistert. Hatte ich mir doch eher ein Dressing aus Pesto, Olivenöl und weißem Balsamico vorgestellt. Aber ich habe es dann doch mal ausprobiert, gekostet und -joa, ich muss sagen, es schmeckte sehr gut.
Der Salat ist übrigens sehr gut bei den Gastgebern und den anderen Gästen angekommen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für das viele Lob und den schönen Abend!

Pasta-Salat

Pasta-Salat

Pasta-Salat

250 g Nudeln ( Ich habe Penne genommen.)
Salz
1 Schuss Olivenöl
30 g Pinienkerne
100 g getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft
100 g italienische Salami, in dünnen Scheiben
125 g Mozzarella
200 g Salatcreme
3 gute TL Pesto Genovese, selbstgemacht oder ein gutes Gekauftes
ca. 150 g Cocktailtomaten, geviertelt
1 Handvoll Basilikumblätter, in feine Streifen geschnitten
1 Handvoll Rucola, in Stücke geschnitten

Nudeln in Salzwasser mit einem Schuss Olivenöl bissfest garen, abgießen und abkühlen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, beiseite Stellen. Die getrockneten Tomaten und die Salamischeiben in feine Stückchen schneiden. Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Tomaten, Salami und Mozzarella zu den Nudeln geben und unterheben. Salatcreme mit dem Pesto verrühren, unter die Nudeln mischen und mindestens eine Stunde bis kurz vor dem Servieren im Kühlschrank durchziehen lassen. Pinienkerne, Tomatenviertel, Basilikum und Rucola zugeben und gut untermengen.

Nicht vorenthalten möchte ich euch aber auch die Guacomole der Gastgeberin. Diese wird auch regelmäßig als Mitbringsel gewünscht, da sooo lecker!

Corinnas Guacomole

3 reife Avocados
Saft von einer kleinen Zitrone
1 EL Frischkäse
1 Knoblauchzehe
Blätter von 5-6 Stielen glatter Petersilie
1 Schuss Olivenöl
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Zutaten zu einer geschmeidigen Creme pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: