RSS-Feed

Lauch-Lachs-Suppe und geröstetes Brot mit Krebsfleischaufstrich aus Norwegen

Veröffentlicht am

Zum Muttertag habe ich von meinen Lieben ein neues Kochbuch bekommen: „In 120 Rezepten um die Welt“ von Allegra McEvedy. Die Autorin -selbst Köchin- schreibt von ihren Reisen, Erinnerungen, den mitgebrachten Rezepten und -für sie ganz wichtig- ihre über die Jahre dabei gesammelten Küchenmesser. Ich mag sehr gerne Kochbücher, in denen neben den Rezepten auch Geschichten und Anekdötchen über diese oder etwas über Land und Leute zu finden ist. Auch haben mir ganz viele Gerichte in diesem Buch gefallen und so habe ich direkt einmal angefangen, ein erstes auszuwählen und nachzukochen.
Der Aufstrich ist übrigens sehr sehr lecker. Diesen werde ich bestimmt öfters, auch ohne die Suppe (die auch sehr lecker ist), „für auf`s Butterbrot“ zubereiten. Allerdings habe ich ihn mit gekochten und geschälten Garnelen gemacht, die ich vor dem Vermischen mit den anderen Zutaten gehackt habe.

Lauch-Lachs-Suppe...

Lauch-Lachs-Suppe…

Lauch-Lachs-Suppe mit geröstetem Brot mit Krebsfleischaufstrich

40 g Butter
350 g neue Kartoffeln, gewürfelt
3 große Stangen Lauch (ca. 600 g), in feine Ringe geschnitten
3 Knoblauchzehen, gehackt
1,5 l heißer Fischfond
4 EL Crème fraîche
300 g Lachsfilet, in ca. 1 cm große Stücke geschnitten
1 EL Dill, gehackt
Salz und Pfeffer

Die Butter in einem Topf bei mäßiger Hitze zerlassen. Kartoffelwürfel und Lauchringe hinzugeben, sowie auch den Knoblauch. Nun abgedeckt 5 bis 10 Minuten anschwitzen, ohne das Gemüse zu bräunen. Den heißen Fischfond zum Gemüse gießen und bei starker Hitze ca. 20 Minuten unbedeckt köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Falls dabei Schaum entsteht, diesen abschöpfen. Die Herdplatte abstellen, Crème fraîche in die Suppe rühren und die Lachsstücke hineingeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Während der geschlossene Topf auf der Herdplatte zieht, das Brot im Toaster rösten. Den Aufstrich (siehe unten) auf den gerösteten Brotscheiben verteilen. Nun noch den Dill unter die Suppe rühren und mit den Broten servieren. Die Suppe ist für ca. 6 Personen.

Für den Krebsfleischaufstrich (oder Garnelenaufstrich)

200 g Krebsfleisch (oder Garnelen, gekocht und geschält)
4 EL Crème fraîche
1 großzügige Prise Cayennepfeffer
1 Handvoll Schnittlauch, gehackt
Vollkorn- oder Roggenbrotscheiben
Salz und Pfeffer

Während die Suppe köchelt, wird der Krebsfleisch-/Garnelenaufstrich zubereitet. Dafür Krebsfleisch/gehackte Garnelen mit Crème fraîche, Cayennepfeffer, Schnittlauch, Salz und Pfeffer vermischen und bis zur Verwendung beiseite stellen (Im Rezept steht: „nicht in den Kühlschrank“.).

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: