RSS-Feed

Erdnussbutter-Fudge mit Fleur de Sel

Veröffentlicht am
Erdnussbutter-Fudge

Erdnussbutter-Fudge

Erdnussbutter habe ich  zum ersten Mal bei meinem Schüleraustausch in den USA gegessen, natürlich ganz klassisch als peanut butter and jelly sandwich.

Drei Wochen habe ich bei meiner lieben Gastfamilie John, Sandra, Jennifer und Schäferhund Gundi (eigentlich Kunigunde) in Montville, New Jersey, gewohnt,
die örtliche Highschool besucht,
viele nette Leute kennen gelernt,
„Cats“ am Broadway gesehen,
ein Konzert der mir bis dato gänzlich unbekannten Band „The Replacements“ (eine der Lieblingsbands meiner Gastschwester Jen) angesehen,
Ausflüge nach New York, Philadelphia, Williamsburg und Washington DC. gemacht,
Ostern bei über 30° C und strahlend blauem Himmel mitten in Washington Ostereier in einem Park gesucht, die unser Englisch-Lehrer eigens für uns versteckt hatte,
Cola light schon zum Frühstück getrunken mit Eiswürfeln direkt aus dem freezer (so einen Kühl-/Gefrierschrank wollte ich ab da auch irgendwann mal haben),
meine ersten Oreo-Kekse, Quaker-Cereals, Pfefferminzplätzchen und
halt Erdnussbutter-Sandwiches gegessen.

Meine Liebe für Erdnussbutter ist geblieben und ich finde es sehr schön, dass es mittlerweile eine kleine Auswahl von Süßigkeiten mit Erdnussbutter gibt, Leider fehlen mir hier bei uns in Deutschland aber noch die „Oreo`s“ und „M&M`s“ mit Peanutbutter :-)!!

Das Rezept für den Erdnussbutter-Fudge habe ich in der Oktober-Ausgabe der „Living at home“ gefunden zusammen mit noch fünf weiteren horrend lecker aussehenden süßen Leckereien mit Schokolade und Karamell und sofort war klar: Der muss gemacht werden! Here it is…

Erdnussbutter-Fudge

Erdnussbutter-Fudge

Erdnussbutter-Fudge mit Fleur de Sel

1 Vanilleschote
100 g Butter
125 ml Milch
400 g Roh-Rohrzucker
50 g fester Blütenhonig
250 g Erdnussbutter, cremig
250 g Puderzucker
ca. 1 TL Fleur de Sel (ich habe mich mit erstmal 1/2 TL rangetastet)

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herausschaben.

Die Butter in einem Topf schmelzen, dann Milch, Zucker, Honig, Vanillemark und -schote zugeben. Das Ganze unter Rühren aufkochen, anschließend bei geringer Hitze ca. 3 – 4 Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren.

Vanilleschote entfernen, Erdnussbutter und Puderzucker gründlich unterrühren, darauf achten, dass sich alle Zuckerklümpchen auflösen.

Fudgemasse in eine mit Backpapier ausgelegte Form von 20 x 25 cm geben und gleichmäßig mit Fleur de Sel bestreuen.

Erdnussbutter-Fudge ca. 20 Minuten abkühlen lassen, dann mehrere Stunden -am besten über Nacht- im Kühlschrank kalt stellen.

Mit Hilfe des Backpapiers den Fudge aus der Form nehmen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden.

Erdnussbutter-Fudge

Erdnussbutter-Fudge

Im Rezept ist angegeben, dass sich der Fudge in Alufolie gewickelt bei Zimmertemperatur ca. 2 Wochen hält!!
Also bei mir nicht… 🙂 !!!!

Der Fudge ist sehr süß, aber sehr lecker!

Erdnussbutter-Fudge

Erdnussbutter-Fudge

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: