RSS-Feed

Macadamia-Bruschetta

Veröffentlicht am

Ein wundervolles neues Jahr wünsche ich euch und hoffe, ihr seid alle gut hinein gekommen!

Im letzten Jahr (-hört sich irgendwie noch fremd an, wenn man von 2013 spricht-) hatte Filia den Wunsch geäußert, doch gerne einmal nach Berlin zu verreisen. Das Kind wollte mal das Brandenburger Tor sehen und diesen Wunsch wollten wir Eltern auch gerne erfüllen, ist Berlin für uns doch auch immer wieder gerne eine Reise wert.
Also machten wir uns in den Herbstferien auf in die Hauptstadt.

Maritus hatte für Filia einen schönen Kinder-Reiseführer gekauft, der eine ca. dreistündige Tour per pedes, Bus und Bahn beinhaltete, die uns vom Alexanderplatz bis zum Tiergarten zu diversen schönen Örtchen führte, an denen der Reiseführer dann jeweils Fragen stellte, die Kind (und auch Eltern) dann versuchte zu beantworten, denn zum Schluss wollte man ja schließlich das Lösungswort zusammen haben.

Für die Tour haben wir dann doch etwas länger gebraucht:

Mama (also ich) wollte
-weil es auf dem Weg lag- sich doch einmal die Sophienhöfe anschauen, in denen auch ein Café von Cynthia Barcomi beheimatet ist (leider waren wir vom Frühstück noch so pappsatt, dass wir beim besten Willen nichts Leckeres mehr hätten dort verzehren können – schade, dann beim nächsten Mal),

und dann wollte ich -weil es halt auf dem Weg lag 😉 – noch die Bonbonmacherei auf der Oranienburgerstraße besuchen. Tja, leider war es Dienstag und dienstags ist zu – schade, dann beim nächsten Mal!!!

Da wir wirklich viel gelaufen sind, haben wir uns dann entschieden, uns rund um den Potsdamer Platz, der in angenehmer Laufweite von unserem Hotel zu erreichen war, ein nettes Plätzchen zu suchen, um dort zu Abend zu essen.

Auf der Karte des „Corroboree“ fand ich unter den Vorspeisen „Macadamia Bruschetta“.
Diese habe ich dort zwar nicht gegessen, aber sie hörten sich doch so gut an, dass ich zu Hause unbedingt einmal solche „Schnittchen“ ausprobieren wollte.
Und joa, ich fand meine Version sehr lecker!

Macadamia-Bruschetta

Macadamia-Bruschetta

Macadamia-Bruschetta

2 größere Strauchtomaten
ca. 10 Macadamianüsse (Ich habe gesalzene genommen.)
1 kleine rote Zwiebel (oder auch eine 1/2, falls ihr nur größere habt)
ca. 6 Basilikumblätter
Olivenöl
1 Schuss Balsamico-Essig
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Scheiben „Landbrot“ oder auch Baguette…

Die Tomaten würfelt ihr fein.

Die Macadamias werden gehackt.

Die Zwiebel würfelt ihr fein und das Basilikum schneidet ihr in Streifen.

Nun mischt ihr die Zutaten mit Olivenöl und Balsamico und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Das Brot toasten oder in einer Pfanne ohne Fett rösten, etwas Olivenöl darüber träufeln und mit der Tomatenmischung belegen.

Lasst es Euch schmecken!

Das Brandenburger Tor fand Filia übrigens ganz toll! Aber auch andere Sehenswürdigkeiten sowie auch  die Reste der Mauer und der erste Einstieg in die Geschichte Deutschlands haben Filia sehr beeindruckt. Berlin, wir kommen wieder!

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: