RSS-Feed

Es grünt so grün… oder auch nicht: Rührkuchen mit Avocado

Veröffentlicht am

Ooooch, der ist ja gar nicht grün! Enttäuscht blickte ich auf meinen gerade frisch angeschnittenen Rührkuchen mit Avocado!

Aber von vorn:

Also, in der aktuellen Ausgabe der Lecker habe ich einen Avocadokuchen mit Limettenguß und Pistazien gefunden. Der Kuchen sah auf dem Foto so lecker aus, dass ich am liebsten sofort losgebacken hätte (dies aber mangels Avocado dann doch verschieben musste.).
Und… der Kuchen schaut innen grünlich drein. Das fand ich sehr interressant. Hm, ob die Avocado den Kuchen denn wirklich so grün färbt? Eigentlich konnte ich mir das gar nicht so richtig vorstellen. Aber… erstmal ausprobieren und nachbacken.

Nachdem eine Avocado besorgt war, konnte es losgehen. Der Teig war fix zusammengerührt und nach einer guten Stunde Backzeit konnte ich meinen Kuchen aus dem Ofen holen. Wenn es doch nur nicht immer eine gefühlte Ewigkeit dauern würde, bis der Kuchen ausgekühlt ist und man ihn wohlbehalten aus der Form stürzen und anschneiden kann!

Aber dann… endlich… raus aus der Form und angeschnitten und …. siehe Anfang des Artikels!

Auch wenn er bei mir nicht so grün geworden ist wie im Leckerheft (vielleicht lag es auch an meiner Avocadosorte), ist der Kuchen dennoch sehr lecker. Geschmacklich ist es ein einfacher Rührkuchen, aber er hält sich sehr lange frisch und -ich weiß nicht, ob ich mir das einbilde- aber ich finde, er schmeckt im Abgang sehr cremig. Das liegt doch bestimmt an der Avocado 🙂 !

Falls jemand den Kuchen nachbackt, freue ich mich sehr über eine Farbinformation!

Und liebes LECKER-Team…. wie habt ihr euren Kuchen so schön grün bekommen?

Avocadokuchen

Avocadokuchen

Avocadokuchen mit Limettenguß und Pistazien

1 reife Avocado (von ca. 250 g)

1 TL Zitronensaft

225 g weiche Butter

200 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Prise Salz

4 Eier

350 g Mehl

1 P. Backpulver

50 g gem. Mandeln

50 ml Milch

Avocadokuchen

Avocadokuchen

Die Avocado halbiert ihr längs und löst den Kern heraus. Dann löst ihr das Fruchtfleisch aus der Schale und püriert dieses mit dem Zitronensaft fein.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz rührt ihr cremig, gebt nach und nach die Eier hinzu und verrührt diese gut.

Das Mehl mischt ihr mit dem Backpulver und den Mandeln und rührt dies abwechselnd mit der Milch und dem Avocadopüree unter.

Füllt den Teig in eine gefettete Kastenform von ca. 25 cm Länge und streicht ihn glatt.

Gebt die Form in den auf 175° c (Umluft 150° c) vorgeheizten Ofen und backt den Kuchen ca. 60 – 70 Minuten. Sollte er während des Backens zu dunkel werden, deckt ihn mit Alufolie ab.

Nachdem ihr den Kuchen aus dem Ofen geholt habt, lasst ihn ca. 40 Minuten abkühlen bevor ihr ihn aus der Form stürzt. Dann den Kuchen komplett auskühlen lassen.

30 g Pistazienkerne

250 g Puderzucker (Ich habe nur 125 g genommen.)

5 – 6 EL Limettensaft (Dann natürlich nur 2 1/2 – 3 EL.)

Die Pistazien grob hacken.

Den Puderzucker rührt ihr mit dem Limettensaft glatt und überzieht den Kuchen damit.

Pistazien aufstreuen und den Guß trocknen lassen.

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch noch die abgeriebene Schale einer Bio-Limette mit in den Zuckerguß geben.

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

»

  1. Uiuiui, schon wieder so ein tolles Avocado-Rezept. 🙂 Das wird auf jeden Fall nachgebacken! 🙂

    Antwort
  2. Die Küchenzuckerschnecke

    Hallo Silke,
    ich habe den Kuchen am Wochenende auch gebacken 🙂
    Bei mir wurde dieser richtig schön grün. Hätte ich auch nicht gedacht. Vielleicht liegt es wirklich an der Avocadosorte. Meine Avocado hatte auch eine richtig schöne grüne Farbe. Werde das Rezept heute abend oder morgen posten. Kannst ja mal vorbeischauen!
    Liebe Grüße,
    Joanna

    Antwort
    • Hallo Joanna,
      vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich sehr, dass dein Kuchen tatsächlich grün geworden ist und ganz lieb, dass du mir Bescheid gibst. 🙂 Ich werde den Kuchen demnächst auch noch einmal backen und dann achte ich auf eine ganz doll grüne Avocado.
      Bin schon gespannt auf deinen Post und die „grünen“ Fotos.
      Liebe Grüße
      Silke

      Antwort
  3. Den mache ich defintiv auch mal! Mal gucken, ob er bei mir richtig grün wird….

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: