RSS-Feed

Radieschen-Kartoffel-Suppe

Veröffentlicht am

Vor einigen Jahren hat mein Mann einen Männerkochkurs gemacht. Ab und zu kam es dann einmal vor, dass ich neben den Rezepten auch ein Kostpröbchen mitgebracht bekommen habe. Unter den Pröbchen war eine Radieschen-Kartoffel-Suppe, die mir sehr sehr gut geschmeckt hat und die ich gerne in meine Rezeptesammlung aufgenommen habe.
Irgendwie hatte ich in der Erinnerung, dass für das Kochen der Suppe Radieschensprossen benötigt werden. Da in den umliegenden Supermärkten aber keine zu bekommen sind und ich auch irgendwie immer vergessen habe zum Beispiel in Bio-Supermärkten danach zu gucken, ist auch das Rezept in Vergessenheit geraten. Jetzt brachte mir aber meine Gemüsekiste Radieschensprossen mit, so dass ich umgehend das Suppenrezept herausgesucht habe, um die leckere Suppe endlich einmal wieder zu kochen. Und wisst ihr was, für die Suppe an sich braucht man gar keine Radieschensprossen, die werden vor dem Servieren eigentlich „nur“ darüber gestreut, was sehr lecker ist, aber zur Not durchaus auch durch zum Beispiel Kresse ersetzt werden kann!

Radieschen-Kartoffel-Suppe

Radieschen-Kartoffel-Suppe

Radieschen-Kartoffel-Suppe

2 -3 EL Pinienkerne

1 mittelgroße Zwiebel

600 g Kartoffeln (Das Rezept möchte mehlig kochende, ich nehme aber an Kartoffeln immer, was ich gerade da habe.)

1 EL Öl

2 – 3 TL Gemüsebrühe (Instant)

2 Bund Radieschen

150 g Crème fraîche

Salz, Pfeffer

100 g Radieschensprossen

Die Pinienkerne röstet ihr in einer Pfanne ohne Fett goldbraun und stellt sie dann zur Seite.

Die Zwiebel würfelt ihr.

Die Kartoffeln werden geschält und dann ebenfalls in Würfel geschnitten.

Das Öl erhitzt ihr in einem Topf und dünstet die Zwiebel- und Kartoffelwürfel darin an.

Nun gießt ihr 750 ml Wasser hinzu, lasst es aufkochen und gebt die Brühe hinein.

Das Ganze lasst ihr nun ca. 20 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit schneidet ihr die Hälfte der Radieschen in Scheiben.

Die ganzen Radieschen gebt ihr zur Suppe und lasst sie weitere ca. Minuten kochen.

Jetzt püriert ihr die Suppe fein und rührt Crème fraîche und die Radieschenscheiben ein, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Suppe auf Teller verteilen und mit Radieschensprossen und Pinienkernen bestreuen.

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

»

  1. Jetzt hab ich Lust auf Suppe XD
    Ich bin mal irgendwo über ein Rezept für eine Suppe aus Kartoffeln und Radieschengrün gestolpert. Da wurde aber tatsächlich beides vermixt und hat auch sehr lecker säuerlich geschmeckt ^.^

    Antwort
  2. Meine Ma hat die gleichen Teller. 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: