RSS-Feed

Bananen-Erdnuss-Kuchen

Veröffentlicht am

Drei Bananen schauten mich traurig aus unserer Obstschale an. Irgendwie war das Trio aus einst gelben Kerlchen (oder Kerlinchen 😉 ) liegen geblieben und auf ihr ehemals schönes gelbes Outfit konnte man nur noch an wenigen Stellen schließen. Aber wie wir ja (hoffentlich) alle wissen, ist eine braun gewordenen Schale ja nicht unbedingt ein Grund, das Banänchen wegzuschmeißen, denn hinter der unansehnlichen Fassade, kommen noch sehr ansprechende innere Werte zum Vorschein. 🙂

Da ich nicht alle auf einmal essen wollte, ein weiterer Tag sich aber wahrscheinlich nicht positiv auf die Früchtchen ausgewirkt hätte, habe ich mich kurzerhand entschlossen, einen Kuchen damit zu backen. Mir schwebte ein leckeres Bananabread vor. Aber hm, eigentlich könnte man doch mal eine andere Variante ausprobieren und so entstand mein Bananen-Erdnuss-Kuchen.

Der Kuchen ist fest, aber sehr saftig und wie ihr auf dem zweiten Bild erkennen könnt, zieht der Teig ein paar Schlieren, so dass der Kuchen an der ein oder anderen Stelle etwas „klitschig“ erscheint, schmeckt aber prima.

Der Kuchen war auch noch am zweiten, dritten und vierten Tag schön saftig, nur das Topping verliert durch die Feuchtigkeit des Teiges seinen „Crunch“.

Bananen-Erdnuss-Kuchen

Bananen-Erdnuss-Kuchen

 

Bananen-Erdnuss-Kuchen

3 Bananen

1 EL Zitronensaft

200 g weiche Butter

60 g cremige Erdnussbutter

170 g Zucker

4 Eier

350 g Mehl

2 TL Weinsteinbackpulver

100 ml Buttermilch

40 g getrocknete Bananchips, grob gehackt

30 g geröstete, ungesalzene Erdnüsse, grob gehackt

Puderzucker zum Bestäuben

 

Bananen-Erdnuss-Kuchen

Bananen-Erdnuss-Kuchen

Die Bananen püriert ihr mit dem Zitronensaft fein.

Gebt die Butter, die Erdnussbutter und den Zucker in eine Schüssel und rührt die Zutaten cremig.

Die Eier gebt ihr einzeln hinzu und verrührt jedes sehr sorgfältig.

Nun kommt das Bananenpüree in die Schüssel und wird untergerührt.

Gebt Mehl, Backpulver und Buttermilch zum Teig und arbeitet alles gut unter.

Jetzt kommt der Teig in eine gefettete Kastenform (30 cm).

Streut die Bananenchips- und Erdnussstücke über den Teig und gebt den Kuchen anschließend für ca. 60- 70 +/- Minuten in den auf 170° C vorgeheizten Ofen.

Nach dem Backen lasst ihr den Kuchen erst etwas in der Form abkühlen, dann stürzt ihn auf ein Gitter und lasst ihn dort vollständig auskühlen.

Nun noch etwas Puderzucker oben drauf … fertig!

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: