RSS-Feed

Kürbis-Apfel-Maronen-Suppe

Veröffentlicht am

Ich habe doch tatsächlich in dieser Saison bisher noch gar keine Kürbissuppe gekocht. Das musste umgehend geändert werden. Eigentlich sollte es meine ganz schlichte Einfach-Nur-Kürbis-Suppe werden, dann entdeckte ich in meinem „Dr. Oetker“ Rezept-Newsletter allerdings ein Rezept für eine Kürbissuppe mit Äpfeln und Maronen. Erst war ich nicht so begeistert. Kürbis und Apfel zusammen in einer Suppe ist eigentlich nicht so mein Fall. Ich hatte vor Jahren einmal einen Kürbiseintopf ausprobiert, in dem neben Kürbis, Kartoffeln und Kasseler auch Apfelstücke mitgekocht wurden. Der Eintopf war grundsätzlich lecker, nur diese fiesen großen, matschigen Apfelstücke darin …. bäh… neeee…das schmeckte mir überhaupt nicht (Den Eintopf koche ich noch immer, allerdings ohne Äpfel.).
Für diese Suppe hier würde jedoch alles püriert … hm… vielleicht schmeckte das ja besser… ok  … ich versuch`s!

Gut, dass ich das Rezept ausprobiert habe! Die Suppe schmeckt sehr lecker. Durch die Äpfel und den Apfelsaft hat sie eine leichte Süße, die aber mit der salzigen-leicht süßen Speck-Apfel-Rosmarin-Einlage wunderbar harmoniert.

Auch meinen beiden Mit-Test-Essern, Mama und Papa, hat die Suppe sehr gut geschmeckt.

Kürbis-Apfel-Maronen-Suppe

Kürbis-Apfel-Maronen-Suppe

Kürbis-Apfel-Maronen-Suppe

Für die Suppe:

1 mittelgroße Zwiebel

1 kg Hokkaido-Kürbis

150 g Äpfel

200 g gekochte Maronen

2 EL Olivenöl

1 l Gemüsebrühe

250 ml Apfelsaft (oder Cidre)

Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

250 g Crème fraîche

Für die Einlage:

150 g Äpfel

125 g Speck- oder Schinkenwürfel

1 EL Öl

ca. 1 TL gehackter frischer Rosmarin +/-

Kürbis-Apfel-Maronen-Suppe

Kürbis-Apfel-Maronen-Suppe

Für die Suppe …

… schneidet die Zwiebel und die Äpfel in Würfel.

Der Kürbis wird nach dem Entfernen der Kerne auch in Würfel geschnitten.

Die Maronen hackt ihr grob.

Erhitzt das Öl in einem Topf und dünstet die Zwiebel-, Kürbis- und Apfelwürfel unter Rühren an.

Fügt die Maronen hinzu und dünstet sie kurz mit.

Gebt die Brühe und Apfelsaft bzw. Cidre hinzu und lasst alles ca. 10-15 Minuten garen.

Püriert die Suppe und schmeckt sie mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer ab.

Rührt die Crème fraîche unter.

Für die Einlage …

… schneidet ihr die Äpfel in kleine Würfelchen.

Erhitzt das Öl in einer Pfanne, gebt die Speck-/Schinkenwürfel hinein und bräunt sie darin.

Fügt die Apfelwürfel und den Rosmarin hinzu, kurz mit andünsten.

 

 

Advertisements

Über Silke

myyummyprojects.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: