RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Eis

Cola-Reste-Verwertung: Cola-Rum-Slushies

Veröffentlicht am

Gerage habe ich eine Auflaufform mit „Pulled Pork“ im Ofen. Na ja, eigentlich soll es noch „Pulled Pork“ werden, so in ca. 2 Stunden. Ich wollte das schon immer mal ausprobieren und da ich (noch) keinen Slowcooker besitze, der wohl superduper „Pulled Pork“ zubereitet, war ich sehr interessiert, als ich ein Rezept für die Zubereitung im Backofen in einer älteren „Mein Lieblingsrezept“ gefunden habe.

Für die Marinade/Sauce benötigt man 250 ml Cola. Aber was mit dem Rest machen? (Ich muss an dieser Stelle allerdings gestehen, dass ich -warum auch immer- die zwei Liter Flasche aus`m Angebot gekauft habe. 🙂 ) Pur mag ich sie nicht so gerne. Wenn mal Cola, dann bin ich mehr der Zero-Typ.
In der Oktoberausgabe des „Everyday with Rachael Ray Magazines“ habe ich jedoch eine nette Verwendung gefunden: „Cola-Rum-Slushies“. Gut, die Kombi Cola und Rum ist ja ein Klassiker, aber ich hab`s ewig nicht mehr getrunken und als Slushi erst recht nicht. Und so habe ich den gem. Wettervorhersage vorerst letzten schönen, sonnigen Tag mit dem sehr leckeren Slushi verabschiedet :-).

Cola-Rum-Slushies

Cola-Rum-Slushies

Cheers!

Cola-Rum-Slushies

350 ml Cola

füllt ihr in Eiswürfelbehälter und friert sie ein.

Weitere 350 ml Cola

stellt ihr kalt.

Cola-Rum-Slushies

Cola-Rum-Slushies

Gebt

dann die kalte Cola

120 ml braunen Rum

1 EL Limettensaft

eine Tasse Eiswürfel

und die Cola-Eiswürfel

in einen Mixer, mit dem man Eiswürfel zerkleinern kann, und püriert das Ganze.

In vier Gläser füllen, Strohhalm rein und genießen.

Cola-Rum-Slushies

Cola-Rum-Slushies

Was aus dem Pulled Pork geworden ist?…. Ich hoffe, ich kann euch bald in einem nächsten Post Positives berichten!

Erdbeer-Aperol-Eis-am-Stiel

Veröffentlicht am

Als ich endlich Gelegenheit hatte, einmal in Ruhe die aktuelle Ausgabe des „sweet paul“-Magazins zu genießen, war ich besonders von den leckeren Eisideen (ab S. 114) angetan. Als erstes habe ich nun das Erdbeer-Aperol-Eis-am-Stiel ausprobiert. Das Rezept ist recht einfach und fix gemacht, aber sehr sehr lecker und erfrischend. Natürlich kamen die Erdbeeren aus meinem Garten! 🙂
Vor drei Jahren habe ich sechs süße kleine Erdbeerpflänzchen gekauft und eingepflanzt, die sich scheinbar so wohl in meinem Garten fühlen, dass sie sich jedes Jahr ein Stück mehr ausbreiten. Ich lasse sie auch sehr gerne gewähren, bescheren sie mir doch ganz tolle, leckere Erdbeerchen. Dieses Jahr ist die Ernte sehr üppig, obwohl ich aufgrund der langen Schlechtwetterphase eigentlich gar keine große Hoffnung auf viele, leckere Früchte hatte. Umso mehr freue ich mich darüber!

Erdbeer-Aperol-Eis

Erdbeer-Aperol-Eis

„Erdbeer-Aperol-Eis“ am Stiel

400 g Erdbeeren
1 EL Zitronensaft
3 – 4 EL Aperol
2 -3 EL Puderucker (je nach Süße der Früchte und eigenem Geschmack)
Eisförmchen und Stiele (das Rezept ist für 6 Eisförmchen à 75 ml Inhalt ausgelegt)

Erdbeer-Aperol-Eis

Erdbeer-Aperol-Eis

Erdbeeren waschen und putzen, dann klein schneiden. Erdbeeren zusammen mit dem Zitronensaft und dem Aperol in ein hohes Gefäß geben und pürieren (Stabmixer). Anschließend mit dem Zucker abschmecken. Masse auf die Eisförmchen verteilen, Stiele hinein und ab in den Gefrierschrank!

Mit diesem Beitrag nehme ich teil am:

Juli titel

http://ofenlieblinge.wordpress.com/2013/06/30/blogevent-juli-leckere-fruchtchen-mit-tollem-give-away/

%d Bloggern gefällt das: