RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Fondue

Mediterrane Zwiebelbutter

Veröffentlicht am

Hallo ihr Lieben,

auch wenn das neue Jahr schon wieder zwei Wochen alt ist, wünsche ich euch noch alles, alles Gute für 2017 und hoffe, ihr seid gut hinein gekommen!

Auf Wunsch einer einzelnen Dame gibt es bei uns an Sylvester seit einigen Jahren immer Fondue. Meistens nutze ich die Gelegenheit und probieren für das Fondue immer mal ein neues Saucen- oder Dip-Rezept aus. In diesem ähm letzen Jahr habe ich nun einmal ein Rezept für eine mediterrane Zwiebelbutter ausprobiert. Das Rezept habe ich auf „rezeptwelt.de“ gefunden. Auch wenn die Rezepte dieser Seite für die Zubereitung mit dem „Thermomix“ sind, lässt sich die Zwiebelbutter natürlich auch ohne den Thermo herstellen. Zuerst war ich ein bisschen enttäuscht. Als ich die Butter abgeschmeckt habe, war ich erst gar nicht so begeistert. Irgendwie fand ich den Geschmack „komisch“, ich kann es irgendwie nicht anders benennen. Aber manchen Gerichten muss man einfach die Chance geben, durchzuziehen und ihren Geschmack zu entfalten. Und tatsächlich, nachdem die Butter gut durchgezogen war, fand ich sie richtig lecker. So lecker sogar, dass ich das Rezept direkt einmal als Grillbegleiter für die Grillsaison 2017 vorgemerkt habe.

mediterrane-zwiebelbutter1

Mediterrane Zwiebelbutter

125 g Butter

3 grüne Oliven, entsteint

5 schwarze Oliven, entsteint

4 getrocknete Tomaten in Öl

2 EL Röstzwiebeln

1/2 TL Kräutersalz

Kräuter der Provence (Ich habe 1 TL genommen, dies könnt ihr aber nach Geschmack verändern.)

mediterrane-zwiebelbutter3

Ich habe alle Zutaten in einen Rührbecher gegeben und mit dem Pürierstab püriert.

Natürlich könnt ihr die Butter auch in eurer Küchenmaschine zubereiten.

Falls ihr einen Thermomix habt, dann gebt ihr alle Zutaten bis auf die Butter in den Rührtopf, Zutaten 5 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Schiebt die Zutaten mit dem Spatel nach unten. Gebt nun die Butter hinzu und vermengt alles 10 Sek./Stufe 6.

Advertisements

Seranoschinken-Putenröllchen und Knoblauch-Aprikosen-Dip

Veröffentlicht am

An Silvester gibt es auf Wunsch einer einzelnen Dame bei uns seit ein paar Jahren Fondue. Wir machen ein klassisches Fettfondue mit verschiedenen Fleischsorten, Saucen, Dips und Salat. Mit dabei sind auf alle Fälle immer Putenfiletstücke mit Salbei in Seranoschinken. Die Idee zu den Putenröllchen hatte ich einmal in einer Kochzeitung gesehen und sie sind wirklich sehr lecker! Im Sommer eignen sie sich auch hervorragend für den Grill.
Diesmal auch mit dabei unser aktueller Lieblingsdip: Aprikosen-Knoblauch-Dip.
Das Rezept habe ich auf der „rezeptwelt.de“-Seite ( die Seite für „Thermomix“-Rezepte) gefunden, ausprobiert, Gästen gereicht, großen Zuspruch bekommen und selber für äußerst lecker befunden. Zugegeben, es ist nicht gerade der leichteste Dip, aber da wir ja alle mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gehen….
…. in diesem Sinne rutscht gut ins neue Jahr hinein! Ich wünsche Euch ein glückliches und gesundes 2013!

Silke

Seranoschinken-Putenröllchen mit Salbei für Fondue oder Grill

Putenfilet in mundgerechten Stücken
Seranoschinken-Scheiben, halbiert
frische Salbeiblätter

Putenfiletstück auf die halbe Schinkenscheibe setzen, Salbeiblatt darauf geben und einwickeln. Im Fondue brutzeln oder auf den Grill legen.

Knoblauch-Aprikosen-Dip

3-5 Knoblauchzehen (Ich nehme immer drei!)
5 EL Salatcreme oder Mayonnaise
3 EL Aprikosenmarmelade
1 Becher Schmand (200g)
1 TL Curry (Ich nehme immer einen „Ananas-Curry“.)
Salz und Pfeffer

Knoblauch klein hacken oder durchpressen. Übrige Zutaten zugeben und mit dem Rührbesen, Pürierstab, Küchenmaschine etc. durchmixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für Thermomixbesitzer:
Knoblauch in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Restliche Zutaten zugeben und 5 Sek./Stufe 3 vermischen.

%d Bloggern gefällt das: