RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Punsch

„Winter Spritz“

Veröffentlicht am

Als ich so am Tisch saß und begann meine Weihnachtspost zu schreiben, musste ich irgendwie immer wieder raus auf die Terrasse schauen. Was ich sah gefiel mir gar nicht: Alles nass, pitschenass. Grauer Himmel aus dem unaufhörlich weiter nasser Nachschub auf`s Holz prasselte. Ringsherum kahle Bäume und Sträucher und da, wo meine Hortensien so wunderschön blüten, nur noch braun.

Mit den Wünschen für das neue Jahr, die ich nach und nach in die Umschläge packte, wünschte ich mich in den Frühling 2015 , sah mich mit einem Kaffee in der Hand auf der Terrasse sitzen und die ersten Sonnenstrahlen genießen, freudig die neuen Blätter und Blüten meiner Pflanzen und Sträucher begutachten, über meinen Bärlauch und Rhabarber freuen und auf die ersten Grillrunden und Mädelsabende bei einem leckeren „Spritz“ oder „Hugo“.

Ach, hab ich nicht letztens irgendwo ein Rezept für einen warmen Spritz gesehen? Den könnte man doch in der Zwischenzeit mal ausprobieren. Aber wo bloß? Was kam denn da so rein? Grübel…

…egal, los in die Küche, wird schon was werden ….

…wenig später….

 

Winter Spritz

Winter Spritz

 

Winter Spritz

Für ein Glas nehmt ihr

200 ml Weißwein (Ich habe einen Trockenen genommen.)

Saft einer halben Bio-Orange

40 ml Wasser

1 TL Zucker

1 TL Vanillezucker

ein Stück Zimtstange (ca. 1/3 einer Ganzen)

1 Nelke

So, diese Zutaten gebt ihr in ein Töpfchen und erwärmt sie langsam.

Gießt

2 cl „Aperol“

in eine Tasse oder ein Punschglas.

Wenn die Weinmischung heiß ist (nicht kochen!!), gebt ihr diese durch ein kleines Sieb zum Likör.

Nun nur noch ein Scheibchen unbehandelte Orange hinzu … dann… lasst es euch schmecken!

Wenn euch der „Spritz“ zu süß ist, lasst den TL Zucker weg, wenn ihr ihn süßer mögt, gebt noch Zucker hinzu.

 

Winter Spritz

Winter Spritz

 

 

Advertisements

Holunderblütenpunsch

Veröffentlicht am

Heute gibt`s nur ein kleines Gedicht,

denn es hat mich leider erwischt.

Husten, Schnupfen, Heiserkeit,

ein Mitbringsel der kalten Jahreszeit.

Drum mache ich mir einen heißen Punsch,

verbunden mit dem einen Wunsch:

Morgen früh, es wäre nett,

wenn die Erkältung ist eins – zwei – drei weg!

Holunderblütenpunsch

Holunderblütenpunsch

Holunderblütenpunsch

850 ml Wasser

150 ml Holunderblütensirup

20 g frischer Ingwer, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

2 unbehandelte Limetten

4 Stiele Minze

Wasser, Sirup und Ingwer in einen Topf geben, aufkochen und ca. 5 Minuten bei milder Hitze ziehen lassen.

Saft einer Limette auspressen und zum Punsch geben.

Die andere Limette achteln und jeweils zwei Limettenspalten und einen Stiel Minze auf vier Gläser verteilen.

Mit dem heißen Punsch aufgießen.

(In meinem Gläschen fehlt das Minzstielchen. Dafür hätte ich in den kalten, nassen Garten rausgehen müssen, wonach mir nicht wirklich zumute war. Beim nächsten Mal kommt es aber unbedingt hinein!)

Das Rezept für den Punsch habe einmal in einer einer Ausgabe der „essen & trinken Für jeden Tag“ gefunden.

%d Bloggern gefällt das: