RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Quinoa

Fruchtiger grüner Spargel-Salat mit Quinoa

Veröffentlicht am

Da kam ich ausgeruht und erholt aus dem Sommerurlaub und wollte direkt frisch ans Werk mit dem Schreiben loslegen, um meine myyummyprojects-Warteschlange mal langsam etwas zu verkleinern … und was ist? Was habe ich mir schönes aus dem Urlaub mitgebracht? Eine dicke Rachenentzündung! Toll! Nein, nicht toll! Eher ziemlich AUA!
Eigentlich bin ich kein großer Fan von Antibiotika -ich versuche immer erst, dem Wehwehchen mit  Haus- und homöopathischen Mitteln zu Leibe zu rücken – aber diesmal musste ich da wirklich eine Ausnahme machen. Jedenfalls fühle ich mich jetzt so langsam besser und kann nun endlich einmal wieder zum Laptop greifen und losschreiben. 🙂

Mit meinem Post für den Salat mit dem grünen Spargel bin ich eigentlich etwas spät dran. Erst hatte ich überlegt, ob ich ihn für die nächste Spargelsaison in meine Warteschlange einreihe. Da die Saison für grünen Spargel aber erst im Juli endet und man ihn vielleicht jetzt doch noch hier und da bekommt, wollte ich euch den wirklich richtig dolle leckeren Salat nicht vorenthalten.

Das Rezept hatte ich in der Juli/August Ausgabe der „Lecker“ gefunden.

Fruchtiger grüner Spargel-Salat mit Quinoa

Fruchtiger grüner Spargel-Salat mit Quinoa

 

Fruchtiger grüner Spargel-Salat mit Quinoa

200 g Quinoa

Salz

4 EL Limettensaft

Pfeffer

4 EL Öl

4 EL Cashewkerne

500 g grüner Spargel

2 Lauchzwiebeln

2 Nektarinen

150 g Himbeeren

1 Bund glatte Petersilie

Fruchtiger Grüner Spargel-Salat mit Quinoa

Fruchtiger Grüner Spargel-Salat mit Quinoa

Den Quinoa spült ihr unter fließendem Wasser ab und lasst ihn abtropfen.

Dann kocht ihr den Quinoa in 400 ml Wasser mit einem 1/2 TL Salz ca. 15 Minuten, bis das Wasser aufgesogen ist.

Anschließend lasst ihr ihn auskühlen.

Verrührt den Limettensaft mit Salz und Pfeffer, schlagt 2 EL Öl darunter und mischt das Dressing mit dem Quinoa.

Röstet die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett.

Den Spargel schneidet ihr in Stücke.

Erhitzt die übrigen 2 EL Öl in einer Pfanne und bratet den Spargel darin rundherum ca. 4 Minuten an. Würzt den Spargel mit Salz und Pfeffer.

Die Lauchzwiebeln schneidet ihr in feine Ringe.

Die Nektarinen schneidet ihr in Würfel.

Die Petersilie hackt ihr fein.

Mischt nun den Quinoa mit dem Spargel, den Lauchzwiebeln, Nektarinen, Himbeeren, Cashewkernen und der Petersilie.

Schmeckt den Salat ggfs. nochmal mit Salz und Pfeffer ab.

 

Advertisements

Quinoa-Papaya-Salat mit Koriander

Veröffentlicht am

Als ich letztens mal wieder am Zeitschriftenregal vorbeischlenderte, lachte mich das hübsch aufgemachte Cover eines neuen veganen Foodmagazins („vegan essen“) an. Ich ernähre mich ja nicht vegan, aber einen Blick in die Zeitung wollte ich dennoch gerne werfen, ob nicht doch das ein oder andere leckere Rezept darin zu finden war. Und direkt lachte mich der Quinoa-Papaya-Salat an … also Zeitung rein in den Einkaufswagen, eine Papaya war eh schon drin, nochmal zurück zu den Kräutern und dann schnell zur Kasse und ab nach Hause Salat machen.

Der Salat ist super, super lecker und wird sicherlich noch öfters als Mittagessen an heißen Sommertagen serviert oder auch als leckerer Grillbegleiter.

Das Rezept verlangte nach 4-5 Frühlingszwiebeln. Ich habe mich für 3 entschieden, aber um ehrlich zu sein, war mir das immer noch zu zwiebelig. Die Frühlingszwiebeln runden den Salat zwar schön ab, mir hätten aber 1-2 gereicht. Auch habe ich das Rapsöl durch Olivenöl ersetzt.

Quinoa-Papaya-Salat

Quinoa-Papaya-Salat

 

Quinoa-Papaya-Salat mit Koriander

100 g Quinoa

1 mittelgroße Papaya

1-2 Lauchzwiebeln

3 EL Limettesaft

3 EL Olivenöl

Blättchen von 1 Bund Koriander

Salz und Pfeffer

 

Quinoa-Papaya-Salat

Quinoa-Papaya-Salat

 

Den Quinoa gebt ihr in ein Sieb und wascht ihn unter fließendem Wasser.

Kocht den Quinoa nun mit 200 ml Wasser ca. 10 – 15 Minuten, lasst ihn anschließend im offenen Topf noch ein paar Minuten ausquellen und dann abkühlen.

Das Fruchtfleisch der geschälten und entkernten Papaya schneidet ihr in kleine Stücke.

Die Frühlingszwiebeln schneidet ihr in ganz feine Ringe.

Mischt Öl, Limettensaft, Salz und Pfeffer und verrührt oder schüttelt alles kräftig.

Gebt Quinoa, Papaya, Frühlingszwiebeln und Dressing in eine Schüssel und vermengt alles.

Zum Schluss gebt ihr noch die grob zerzupften Korianderblättchen hinzu.

%d Bloggern gefällt das: