RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Smoothie

Aprikosen-Salbei-Smoothie

Veröffentlicht am

Sie sahen gut aus, sie haben mich angelächelt und ich nahm sie mit nach Hause.

Dort musste ich aber sehr schnell feststellen, dass die frechen Früchtchen sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen in meine Einkaufstasche und in meine Küche geschlichen hatten: Die Aprikosen waren einfach nur sauer! 😦

Tja, was macht man mit wirklich richtig fies sauren Früchten?
Wäre es Gemüse oder so, hätte meine Oma vielleicht vorgeschlagen, dass man ja alles in die Pfanne werfen und ein Ei drüberschlagen könnte.
Tja, ist aber nunmal Obst, das zum Wegwerfen zu schade, zum Essen aber definitiv zu sauer ist.
Marmelade? Grundsätzlich eine gute Idee. Aber von 11 Früchten Marmelade?
Smoothie? Jaaaa, Smoothie geht immer.

Also habe ich meine 11 Säuerlinge kleingeschnibbelt und mit Honig, Joghurt und etwas Milch in den Mixbecher geschmissen. Hm, aber irgendwie fehlte noch ein bisschen Pfiff. Hah, ich hab`s … Thymian. Ich mache noch etwas frischen Thymian mit rein. Also ging ich raus in den Garten, um etwas von meinem Zitronenthymian zu holen. Äh, Thymian? Ja, wo is`er denn? Hilfe, mein Thymian ist futsch. Da, wo ich ihn eigentlich wähnte, sah ich nur noch meinen Silbersalbei, der sich irgendwie verdoppelt, ach was, verdreifacht zu haben schien. Und was nun? Ob wohl Salbei zu Aprikose schmeckt? Tja, ich werde es wohl nicht erfahren, wenn ich es nicht ausprobiere. Also schnell mal drei Blätter Salbei abgezupft und rein in den Mixer.

🙂 Also mir schmeckt der Smoothie richtig gut. Er ist zwar trotz Honig immer noch recht säuerlich, aber ich finde der Salbei passt sehr gut zu den Aprikosen und dem Honig.

So und jetzt muss ich schnell erst einmal ein neues Thymianpflänzchen kaufen.

Aprikosen-Salbei-Smoothie

Aprikosen-Salbei-Smoothie

Aprikosen-Salbei-Smoothie

11 Aprikosen (Sie müssen nicht sauer sein. 😉 )

150 g Joghurt

ca. 50 ml Milch 

Honig nach Geschmack

3 größere Salbeiblätter

Aprikosen-Salbei-Smoothie

Aprikosen-Salbei-Smoothie

Gebt die Zutaten in einen Mixer und püriert alles fein.

Sollte der Smoothie zu fest sein, gebt noch etwas Milch hinzu.

Advertisements

Erdbeer-Kaffee-Smoothie

Veröffentlicht am

Ich muss ja zugeben, ich mag die Kundenmagazine, die ab und zu kostenlos in Supermärkten und Discountern ausgelegt sind, recht gerne. Man findet oft schöne Deko- und Bastelideen darin und die Rezepte gefallen mir meist auch sehr gut. So kam am Mittwoch das „Aldi inspiriert“ Magazin mit zu mir nach Hause und bei einer leckeren Tasse Kaffee blätterte ich am Nachmittag direkt einmal ein bisschen darin.
Ein Rezept hat mich dann aber besonders angelacht, nix dolles, einfach ein Smoothie, aber die Kombi aus Beeren und Kaffee musste ich unbedingt probieren.
Ein kleines bisschen habe ich das Rezept abgewandelt, das Ergebnis…. superlecker! Die Kombi aus Erdbeer-Banane und dazu ein Hauch Kaffeearoma: Super!
Natürlich werde ich auch einmal testen, wie mir die anderen Obstsorten darin schmecken. 🙂

Erdbeer-Kaffee-Smoothie

Erdbeer-Kaffee-Smoothie

Erdbeere-Kaffee-Smoothie

Für zwei kleine Smoothies braucht ihr

1 Banane

100 g TK-Erdbeeren (oder -gemischte Beeren oder -Mango oder -Pfirsich)

1 P. Vanillezucker

100 ml Milch

150 g Joghurt (Ich habe griechischen Joghurt genommen)

1 Stick löslicher Espresso (1,8 g)

 

Erdbeer-Kaffee-Smoothie

Erdbeer-Kaffee-Smoothie

Gebt alle Zutaten in einen Mixer und püriert alles fein.

Kiwi-Paprika-Salat mit Minze und Koriander und ein Kiwi-Granny-Smoothie mit Ingwer

Veröffentlicht am

Hallo Ihr,

…. ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start ins neue Jahr!

Hui, was war das teilweise wieder für ein fieses Schmuddelwetter. Kein Wunder, dass ganz viele Leute erkältet sind. Kurz nachdem das Jahr begonnen hatte, merkte auch ich schon wieder irgend so einen fiesen Infekt sich anschleichen. Nö … nö, nö , nö … nicht schon wieder … ich war schon im Dezember dran!
Da hab ich mir mal ein Kännchen Tee gemacht und da Vitamine ja auch immer gut sind, direkt noch den leckeren Kiwi-Paprika-Salat und den Smoothie dazu.

Hat wohl irgendwie geklappt … Erkältung abgewehrt … yes!

Letzten Montag kam Filia aus der Schule … „Mama, ich hab Schnupfen.“ …..

Der Kiwi-Paprika-Salat war ursprünglich mal eine Kiwi-Salsa. Als ich in meiner Rezeptesammelkiste kramte, um mal zu schauen, was denn da noch so Leckeres drin ist, ist mir das Rezept für die Salsa in die Hände gefallen. Die Zusammenstellung hörte sich sehr lecker an und da dachte ich mir: „Schnippelst`e halt alles etwas größer, rührst noch ein bisschen Olivenöl mit rein und hast dann einen leckeren Salat.“ Gesagt – getan …

Kiwi-Paprika-Salat

Kiwi-Paprika-Salat mit Minze und Koriander

Kiwi-Paprika-Salat mit Minze und Koriander

3 Kiwis

1 gelbe Paprika

1 – 2 Schalotten

die Blättchen von 3 Stielen Minze

die Blättchen von 3 Stielen Koriander

Salz

2 EL Limettensaft

2 EL Olivenöl

Kiwi-Paprika-Salat

Kiwi-Paprika-Salat

Die Kiwis schneidet ihr nach dem Schälen in Würfel.

Die Paprika wird ebenfalls in Würfel geschnitten.

Die Schalotten hackt ihr fein, die Kräuterblättchen auch.

Gebt Frucht, Gemüse und Kräuter mit dem Limettensaft und Öl in eine Schüssel und vermischt alles.

Nun den Salat noch mit Salz abschmecken … fertig!

 

Den Smoothie habe ich in einer Ausgabe der „Lecker“ gefunden. Die Konsistenz des Smoothies ist zwar recht dick, aber er schmeckt sehr lecker. Zur Not kann man ihn ja noch mit etwas Wasser verdünnen.

 

Kiwi-Granny-Smoothie

Kiwi-Granny-Smoothie mit Ingwer

 

Kiwi-Granny-Smoothie mit Ingwer 

(Für 4 Gläser)

ca. 40 g frischer Ingwer

4 Kiwis

150 g Gurke

2 „Granny-Smith“ Äpfel

6 Minzblätter

250 ml Apfelsaft

Kiwi-Granny-Smoothie

Kiwi-Granny-Smoothie

Den geschälten Ingwer reibt ihr fein.

Kiwis und Gurke schälen und in Stücke schneiden.

Die Äpfel entkernt ihr und schneidet sie klein.

Gebt alle Zutaten in einen Mixer und püriert sie fein.

Smoothie auf Gläser verteilen und mit einem dicken Strohhalm servieren.

Sollte euch der Smoothie zu dick sein, gebt etwas Wasser hinzu und püriert nochmal durch.

Im Sommer größere Gläser nehmen, Crushed Ice hineingeben, Smoothie dazu und fertig ist eine leckere Erfrischung.

Den Smoothie habe ich in einer Ausgabe der „Lecker“ gefunden.

 

 

Kiwi-Tomaten-Salat und ein Radieschen-Smoothie

Veröffentlicht am

Wenn ich aus mediterranen Urlaubsgefilden komme, bin ich immer neidisch. Jawohl!

Palmen

Blümchen

Könnten nicht ein paar dieser dort ansässigen wunderschönen Pflanzen auch in meinem Garten wachsen und mir den (meist nicht ganz so tollen deutschen) Sommer ein wenig mit ihrem Dasein versüßen. Hach, wäre das schön.

Die Vorstellung, ich könnte im Garten unter einer Palme sitzen, auf meinen Olivenbaum, die lila Bougainvillae und den Oleander schauen, Zitronen-, Limetten und Granatapfelbäume beernten, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.

Granatapfel

Oliven

Zitrus

Es ist nicht so, als hätte ich nicht schon probiert, das ein oder andere zu beheimaten, aber leider hat der Winter immer alles dahingerafft. 😦

Aber natürlich hab ich auch meine Hortensien, mein Pflaumenbäumchen, den Lavendel, die Kräuter und den Hibiskus lieb und freue mich nach jedem Winter auf ein blühendes Wiedersehen…  und die nächste Reise in den Süden kommt bestimmt auch.

Leider zeigt meine Waage -wie immer nach dem Urlaub- ein paar Gramm 😉 zu viel an (Das Essen ist einfach zu gut! ). Deshalb habe ich gleich diesen köstlichen Kiwi-Tomaten-Salat ausprobiert, den ich -glaube ich- in der „Slowly Veggie“ gefunden habe. Dass die Kombination aus Kiwi und Tomate so gut schmecken würde, hätte ich nicht gedacht. Dazu die leichte Schärfe der Sauce… hmmm…lecker! Könnte mir den Salat auch gut auf der Grilltafel vorstellen.

Den Radieschen-Smoothie mache ich mir gerade gerne mal zwischendurch. Kefir mag ich eigentlich gar nicht so, aber in Kombi schmeckt`s sehr lecker. Das Rezept habe ich in meiner Rezeptkiste gefunden, ich denke, es war wohl mal in einer „Landgenuss“ zu Hause.

 

Kiwi-Tomaten-Salat

Kiwi-Tomaten-Salat

 

Kiwi-Tomaten-Salat

1 grüne Chilischote

1 Knoblauchzehe

2 Schalotten

2 Bio-Limetten

2 EL brauner Zucker

3 EL Olivenöl

1/2 Bund Minze

Salz, Pfeffer

3 Kiwis

4 große Tomaten

 

Die Chili entkernt ihr und hackt sie dann fein.

Die Knoblauchzehe und die Schalotten werden fein gehackt.

Die Limetten spült ihr heiß ab, reibt die Schale von einer ab und presst den Saft von beiden aus.

Verrührt Chili, Knoblauch, Schalottenwürfeln, Limettensaft, Limettenschale und den braunen Zucker.

Nun das Olivenöl langsam unterschlagen und die Sauce mit Salz und Peffer abschmecken.

Schält die Kiwis und schneidet sie in Spalten. Die Tomaten werden auch in Spalten geschnitten. (Gerne könnt ihr natürlich auch beides in Scheiben schneiden!)

Die abgezupften Minzblättchen hackt ihr und verrührt sie mit der Sauce.

Mischt nun die Sauce mit den Tomaten- und Kiwistücken und lasst den Salat ca. 15 Minuten ziehen. Alternativ könnt ihr die Tomaten- und Kiwistücke auch auf einer Platte anrichten und die Salatsauce darüber geben.

 

Radieschen Smoothie

Radieschen Smoothie

Radieschen-Smoothie

400 g Radieschen

300 ml Kefir

300 ml Buttermilch

Saft einer halben Zitrone

1 Prise Zucker

Radieschen in grobe Stücke schneiden und mit Kefir, Buttermilch, Zitronensaft und Zucker fein pürieren.

%d Bloggern gefällt das: